Unternehmen, die sich in der deutschen Hauptstadt ansiedeln wollen, bietet Berlin-Spandau hervorragende Standortbedingungen und vielfältige Fördermöglichkeiten. Unternehmer finden hier optimale Startbedingungen und Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Geschäftsidee.

Die Wirtschaftsförderung des Bezirkes Spandau begleitet Unternehmen und Existenzgründer in wirtschaftlichen Fragen, Genehmigungs- und Zulassungsverfahren. Sie ist zentrale Anlauf- und Koordinierungsstelle für Unternehmen und Investoren im Bezirk und arbeitet mit Kammern und Verbänden und vielen bezirklichen Ansprechpartnern zusammen.
Dort erhalten Unternehmer kompetente Auskünfte über wirtschaftliche und behördliche Rahmenbedingungen und die verschiedenen Fördermöglichkeiten im Bezirk.

Spandau ist der westlichste Bezirk Berlins und für viele Neuberliner das erste, was sie von der großen Stadt zu sehen bekommen. Er ist der ideale Kompromiss aus Stadt und Land.
Über Spandau´s Wälder, Wasser und seine Altstadt mit dem individuellen Fachwerk fliegt jeder, der in Tegel landet. Und dass der Bezirk Berlins grüne Schönheit im Westen ist sehen alle, die mit dem ICE aus Hamburg, Köln oder Frankfurt anreisen und erst mal durch Spandau müssen.

Zum Bezirk Berlin-Spandau gehören auch die Ortsteile Kladow, Wilhelmstadt, Haselhorst, Staaken, Siemensstadt, Hakenfelde, Gatow und Falkenhagener Feld.

Das Zentrum von Berlin-Spandau ist die Altstadt. Sie ist Haupteinkaufszentrum, Sitz der Verwaltung und kulturelle Mitte des Bezirks. Eine Aktion "Runder Tisch für Unternehmer" sucht regelmäßig nach Vorschläge für Aktionen oder gemeinnützigen Projekten, für die Spandauer Altstadt. Ideen, die Gewerbetreibende umsetzen möchten. In Berlin-Spandau gibt es außerdem ein Netzwerk in dem sich kreative Unternehmen zusammen geschlossen haben.