Schnellwahl

Wegweiser für Visionen
wirtschaftlich, nachhaltig, sozial

... oder klimaneutrales Hosting

Ein Provider bietet Hosting-Dienste und die nötige Infrastruktur im Web an. Für Kunden hat er Hosting-, Cloud- und Server-Produkte wie Speicherplatz für eine Website.

Erfahren Sie mehr über nachhaltiges Hosting:

Wie geht nachhaltiges Hosting?

Um auf Nachhaltigkeit zu achten, richten Hosting-Provider ihre Produktions- und Entsorgungsketten auf Zukunftsfähigkeit aus. Nachhaltigkeit heißt dann mehr als nur Nutzung von erneuerbarer Energie.

Durch die Nutzung von nachhaltigen Server-Angeboten sollen Kunden die Möglichkeit haben, mit Nachhaltigkeit zu arbeiten. So können auch Selbständige die Auswirkungen ihrer eigenen Arbeit auf das Klima optimieren.

Funktioniert unternehmerischer Erfolg trotz Nachhaltigkeit?

Digitales Wachstum des eigenen Unternehmens und Nachhaltigkeit können Hand in Hand gehen.
Selbständige, die erfolgreicher werden wollen, können nachhaltig arbeiten.

Von der Auswahl einer Domain bis zur eigenen Cloud-Infrastruktur stellen nachhaltige Hoster (fast) alles zur Verfügung, was man für die Arbeit im digitalen Raum braucht. Nicht selten kann man bei der Auswahl der richtigen Angebote Geld und Zeit sparen und etwas für die Umwelt tun.

Wie kann man seinen ökologischen Fußabdruck reduzieren?

Speziell in kleineren Firmen und im Homeoffice fällt es schwer, den ökologischen Fußabdruck relevant zu reduzieren. Besonders Unternehmen ohne Produktion und ohne größeres Betriebsgelände scheitern an diesem Punkt.
Aber fast alle Selbständige arbeiten heute mit Internet, Cloud, Smartphone & Co. Davon kann man profitieren.

Nachhaltige Provider reduzieren durch permanente Optimierung den ökologischen Fußabdruck für das Angebot ihres Internet-Hosting-Dienstes. Ständig senken sie den Energieverbrauch für die Bereitstellung ihrer Angebote. Damit wird auch der ökologische Fußabdruck des einzelnen Kunden reduziert.

7 Tipps - Worauf man bei der Wahl eines nachhaltigen Internet-Hosting-Dienstes achten sollte:

  1. Viele nachhaltige Hoster nutzen grüne Energie, wenn verfügbar aus erneuerbaren Quellen. Ist keine erneuerbare Energie verfügbar, wird das entstehende CO₂ ausgeglichen.
  2. Eigene Rechenzentren haben energieeffiziente Hardware mit geringer Abwärme.
  3. Alte Geräte werden schnell ausgetauscht.
  4. Auf überflüssige Hardware wird verzichtet.
  5. Server und Hardware werden CO₂-sparend recycelt oder fachgerecht entsorgt.
  6. Viele nachhaltige Hoster nutzen energieeffiziente Kühlung besonders für Ihre Rechenzentren.
  7. Viele nachhaltige Internet-Hosting-Dienste sind zertifiziert (Nachhaltigkeitsmanagement).

Aber seien Sie vorsichtig vor Greenwashing. Das ist eine beliebte PR-Methoden, die darauf abzielt, dass ein Unternehmen nachhaltig und umweltfreundlich aussieht, ohne dass es dafür eine hinreichende Grundlage gibt.

Lassen Sie Sich bei der Auswahl eines Internet Hosters unterstützen.

Jetzt beraten lassen


Haben Sie Fragen zu Websites mit grünem Speicher?

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

nach oben