Schnellwahl

Wegweiser für Visionen
wirtschaftlich, nachhaltig, sozial

Link zur Startseite wird zum Risiko

Artikel mit Links zur eigenen Website können schnell zur Gefahr werden. Besonders wenn man immer nur auf eine Seite verlinkt (meist die Startseite Ihrer eigenen Website). Mit diesem Links soll im Text die Website vernetzt werden, so dass Leser direkt mit einen Klick auf die eigene Homepage geleitet werden.

Die sogenannten Backlinks können aber sogar negative Auswirkungen haben. Im schlechtesten Fall wirkt sich die häufige Verwendung der gleichen Links in zu vielen Artikeln negativ auf Ihre Sichtbarkeit bei Suchmaschinen aus. Das gilt auch für Texte in sozialen Netzwerken.

Ständig mit Backlinks verlinkte Seiten werden in Suchmaschinen abgewertet, wenn sie nicht zum Thema des Links passen. Die Seiten werden in den Suchergebnissen weniger bis nicht mehr gefunden. Die Sichtbarkeit im Internet wird dann schlechter.


Wie sortieren Suchmaschinen?

Früher sagte man: "Je mehr backlinks von anderen Seiten, desto besser." Heute bewerten Suchmaschinen und besonders Google die Websites selber!

Nach eigenen Richtlinien wird der Inhalt der Seite eingestuft. Je höher die Qualität danach eingestuft wird, desto besser ist ihr Platz in den Suchergebnissen. Ein Verstoßen gegen die Qualitäts-Richtlinien wird sogar abgestraft.

Darum sollten Inhaber einer Website darauf achten welche Methoden Suchmaschinen nicht mögen. Und das sind u.a. Links, mit denen das Ranking einer Website in den Suchergebnissen manipuliert werden soll. Das gilt natürlich auch für die frühen so beliebten Linktauschprogramme. Auch kostenlose Mega-Portale werden von Suchmaschinen oft als Spamverteiler betrachtet.

 

Das kann man tun?

Um negative Wirkungen durch Link im Vorhinein zu umgehen, sollte man sinnvoll Backlinks setzen. Das Thema des Links muss zum Inhalt des Artikels passen. Stellen Sie sich einfach immer folgende Frage:

"Wie relevant wäre dieser Link für mich, wenn ich mehr speziell zum Thema des Artikels wissen will?"

Überlegen Sie sich genau, ob und welchen Link Sie in Ihren Artikel einbauen. Vermeiden Sie die bloße Weiterleitung zur Startseite oder Ähnliches. Vielleicht wäre die Verlinkung zu einer Unterseite viel interessanter? Haben Sie auf dem Blog auf der Website etwas dazu geschrieben? Dann verlinken Sie dorthin.

 

TIPP zum Schluss

Findet die Suchmaschine Ihren Artikel in gleicher Form auf vielen unterschiedlichen Seiten, wird er als Webspam eingeordnet. Und Links in diesen Artikeln wie die verlinkten Seiten werden sofort negativer bewertet.
Kopieren Sie Ihre Artikel nicht. Verlinken Sie nur aus Artikeln mit einzigartigem Content auf Ihre Website.


Sie brauchen einzigartigen Content für Ihre Website? Wir texten für Sie. Lassen Sie sich beraten.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

nach oben