Wegweiser für Visionen
wirtschaftlich, nachhaltig, sozial

Unternehmen müssen regelmäßig Material drucken lassen.

Viele Selbständige wollen etwas für die Umwelt tun.
Gehören Sie auch dazu?

Aber wie werden Flyer & Co. wirklich nachhaltig?

 

So sollen Drucksachen sein

  • Der Druck von Flyern soll
    nachhaltig und umweltbewusst sein.

  • Ihre Drucksache sollen höchste Qualität haben.

  • Und er muss kostengünstig gedruckt werden
    also wirtschaftlich sein.

Und?
Geht das?

 

10 Profitipps für umweltfreundlichen Druck

 

Hier habe ich
10 Tipps für Sie zusammengestellt.

Was lohnt sich wirklich,
wenn man umweltfreundlich drucken will
und außerdem auf´s Geld achtet.

 

Diese Ideen können Sie natürlich
nicht nur für Flyer nutzen, sondern
für fast alle Ihrer Druckprodukte

  • Hefte & Broschüren
  • Visitenkarten & Briefbögen
  • Folder
  • Werbezettel
  • Plakate
  • Blöcke
  • Kalender
  • Mappen für Präsentationsmaterial
  • … und viele weitere.

 

 

Worauf Sie Wert legen sollten:

1. Defensiver Druck

"Defensiver Druck" bedeutet vorausschauender Druck.
Es ist eine langfristig durchdachte Gestaltung, Erstellung von Druckmaterial, das für den dauerhaften Einsatz gedacht ist.

Oft müssen Flyer
schon nach kurzer Zeit
neu gedruckt werden.

WARUM:
sie enthalten Texte und Daten die sich ändern.

Oft sehen die Materialien wie Flyer & Co. fast genauso aus wie vorher und haben
nur eine kleine Aktualisierung.

Ihre Vorteile beim "Defensiven Druck":

• Ein Defensiver Druck ist umweltfreundlich. Er spart Rohstoffe bei der Herstellung von Flyer & Co.
Eine langfristig durchdachte Gestaltung, Erstellung von Druckmaterial, das für den dauerhaften Einsatz gedacht ist.

• "Defensiver Druck" ist flexibel und spart Zeit in Ihrer Planung.
Drucksachen die lange Zeit genutzt werden können. Mit einem Material haben Sie verschiedene Möglichkeiten der Anwendung

• Ein "Defensiver Druck" spart Geld. Er ist damit wirtschaftlich.
Für den eigenen Geldbeutel sind mehrere kleine Auflagen mit einer geringen Änderung immer viel teurer als eine durchdachte große Druckauflage.

 

So geht es:
Überlegen Sie sich vorher genau,

  • wofür sollen Flyer & Co. genutzt werden
  • wie viele Flyer & Co. brauchen Sie dafür
    und
  • geben Sie auf Drucksachen möglichst keine Daten an
    denn diese sind schnell veraltet oder können sich bald ändern.

 

 

2. Klimaneutraler Druck

In Druckereien entsteht viel CO₂.
Kennt jeder.
Das sind die schädlichen Treibhausgase.

Diese gelangen in die Umwelt
und sammeln sich in der Atmosphäre.
Und dort richten sie in unserem Klima ganz schönen Schaden an.
Die Klimagase fallen beim Drucken an.

Klimaneutraler Druck bedeutet
Flyer & Co. nachhaltig und umweltfreundlich produzieren zu lassen.
Man kann klimaneutral drucken lassen ohne das Klima zu belasten.

So geht es:

  • Die CO2-Emissionen, die beim Druck ihres Flyers entstehen, werden berechnet.
  • Sie investieren beim Druck den Betrag, in ein Klimaschutzprojekt.
    Dadurch wird die CO2-Emission kompensiert.

 

 

3. Druck auf FSC ® -zertifiziertem Papier

Für Druck braucht man Papier.
Logisch
Egal welches?
Nein!
Nicht jedes Papier ist umweltfreundlich.

Was bedeutet FSC Papier?
FSC ist ein internationales Zertifizierungssystem für Waldwirtschaft.
Das FSC®-Label bedeutet Forest Stewardship Council

Holz für das Papier mit dem FSC-Siegel kommt nur aus Wäldern, die verantwortungsvoller bewirtschaftet werden.

FSC ® -zertifiziertes Papier

Für die Herstellung von FSC ® -zertifiziertem Papier
wird aus der Natur nicht mehr Holz entnommen,
als nachwachsen kann.
So sollen Wälder, Wasserressourcen, Böden und Landschaften geschützt werden.

Verschiedene Druckereien bieten Papier mit FSC®-Zertifizierung an.
Leider steht dieses Papier
nicht für jedes Druck-Produkt zur Verfügung.

 

So geht es:
Beim Druck ihres Flyers einfach den Wunsch FSC ® -zertifiziertes Papier angeben

Sie wollen einen bleibenden Eindruck hinterlassen
oder für Aufmerksamkeit sorgen?

Tipp: Besonders edel wirkt der Druck auf natürlichen Umweltpapieren wie Graspapier.

 

 

4. Druck auf Recycling-Papier

Und hier noch mal eine besonders umweltfreundliche Art von Papier.
Was ist das nun wieder?

Was bedeutet Recyclingpapier?
Bei der Herstellung wird Recyclingpapier aus wiederverwertetem
Altpapier, Pappe sowie Karton gewonnen.

Im Vergleich zur normalen Papierherstellung
braucht man bei der Produktion außerdem
weniger Energie- und Wasser.

Was ist der Unterschied zwischen Recyclingpapier und FSC ® - Papier?

Die Grundlage für die Herstellung von Papier ist ein Brei aus Fasern.

  • Für FSC ® - Papier (und normales Papier) braucht man dafür Fasern aus neuem Holz.
  • Für Recyclingpapier nutzt man dafür Fasern aus Altpapier.

Für Recyclingpapier werden also
Wertstoffe von „Abfällen“ aufarbeiten und
erneut verwenden.
So spart man viel Holz bei der Produktion von Recyclingpapier ein.

 

Begehrt ist dieses Papier durch seine
typische Haptik:
der rauen Oberfläche mit den Einschlüssen
und seine
natürlichen Optik:
eine graue Färbung mit den Farbpunkten.

Oft ist dieses Papier zusätzlich mit Labeln wie der EU-Blume oder dem Blauen Umweltengel ausgezeichnet.

 

So geht es:
- Beim Druck ihres Flyers einfach den Wunsch Recyclingpapier angeben

Tipp: Recyclingpapier ist eine gute Alternative zu anderem Papier.

Umweltschutz gehört zum Image Ihres Unternehmens?
Setzen Sie ein Zeichen.
Recyclingpapier ist dann das richtige Material
für Ihre Geschäftspapiere, für Rechnungen und den normalen Schriftverkehr.

 

 

5. Druck mit einer nachhaltigen Druckerei

Sie brauchen neue Flyer & Co.?

Suchen Sie für Ihren Druck eine Druckerei, die bewusst umweltfreundlich arbeitet.

Im Internet erfahren mehr über die Nachhaltigkeit in der Druckerei.

So geht es:

  • Wie präsentiert die Druckerei sich auf ihrer eigenen Website?
  • Kann sie genaue Aussagen zu machen?
  • Hat sie eigenen Aktivitäten zum Umweltschutz?

  • Welche Erfahrungen haben andere User gemacht?
  • Fragen Sie nach bei Ihren Partnern, in sozialen Netzwerken und Unternehmerkreisen.

  • Und hören Sie
    auf Ihr Bauchgefühl.

Haben Sie das unbestimmte Gefühl
„Alles unseriös“ oder „nur Abzocke“
dann lassen Sie es lieber.

Auch Punkt 6. bis 10. können Kriterien bei der Auswahl einer nachhaltigen Druckerei sein.

 

 

6. Abfall beim Druck sparen - weniger Makulatur

Fragen Sie bei der Druckerei mal nach:
Makulatur
?
Tolles Wort, oder?

Was bedeutet Makulatur?

Druckereien sagen Makulatur,
wenn sie Abfall meinen, der beim Druck entsteht.

Sie meinen damit
Papierresten die weggeworfen werden.

Will eine Druckerei
umweltschonender produzieren.
Nutzt sie den Rohstoff Papier beim Druck bestmöglich aus.
Das geht z.B. durch optimiertes Einrichten der Druckmaschinen.

 

 

7. Recycling von Druckplatten und Papier beim Druck

Druckereien verwenden beim Drucken
viele verschiedene Rohstoffe.

Die Druckerei sollte sich vorher überlegt haben
wie das Material nach der Nutzung
sinnvoll wiederverwendet werden kann.

Rohstoffe vom Druck,
die recycled werden können sind

- Papierreste und unbrauchbares Papier
und
- Druckplatten aus Aluminium

 

 

8. Druck ohne Zusatz von Alkohol und IPA

Druckereien setzen oft einen speziellen Alkohol ein.
Das ist Isopropylalkohol, auch Isopropanol oder kurz IPA.

Dieser hat beim Druckprozess verschiedene Aufgaben.

Ist aber nicht sehr gesund.
Die Verwendung ist in vielen Ländern Standard.

 

Zum Schutz der Umwelt verzichten
nachhaltig arbeitende Druckereien auf Alkohol beim Druck

Sie nutzen anderen Komponenten
und bieten einen alkoholfreien Druck bzw. IPA-freien Druck an.

 

 

9. Verpackung sparen = Rohstoff sparen

Wenn der Druck fertig ist,
versendet die Druckerei Ihre Flyer.
Und damit nicht alles durcheinander fällt,
werden die in einen Karton verpackt.

Wie groß ist denn diese Verpackung?
Ist sie größer als notwendig?
Braucht die Verpackung sogar noch Material zum Füllen von Freiräumen?

Was bedeutet Verpackung sparen?
Es werden für jeden Kunden
exakt passende Versandkartons genutzt.
So verbraucht man weniger Rohstoffe für die Verpackung und spart auch noch das Füllmaterial.

Einige Druckereien stellen für jeden Druckauftrag einen individuellen und exakt passenden Versandkarton her.

 

 

10. Energie sparen durch Wärmerückgewinnung

Beim Druck arbeiten große Maschinen.
Dabei entsteht immer Abwärme.

Die wird bei den meisten Druckereien einfach nach außen abgeführt.

Nachhaltige Druckereien haben ein System zur Wärmerückgewinnung.

Die Abwärme wird abgeleitet und woanders wieder genutzt.
Großen Hallen und Lagerräume werden damit beheizt.

Diese Raumheizung, spart zusätzliche Energie und schont die Umwelt.

 

 

Fazit

Sie können sofort Ihre Flyer umweltbewusst drucken lassen.
Dafür sollten Sie unbedingt auf diese Punkte beim Druck achten:

  • Defensiver und klimaneutraler Druck
  • Druck auf Naturpapieren (FSC ® oder Recycling-Papier)
  • IPA-freier Druck
  • Verpackung sparen im Druckversand
  • Mit einer nachhaltigen Druckerei drucken, die Energie spart, weniger Makulatur hat und anfallende Druckabfälle recycled

Über den Autor:

Anja Schackert Anja Schackert begleitet Selbständige nachhaltig, sozial und wirtschaftlich. Sie hilft Menschen und ihr Business erfolgreicher machen und ihre Visionen verwirklichen.

Alles was man für diesen Weg braucht, von der Website über Flyer-Druck und Copywriting bis zum Werbemittel, wird mit individuellen Ideen umgesetzt. Dafür kann sie Erfahrungen aus über 23 Jahren einfließen lassen.

Besuchen Sie uns auch auf unserer Internetseite unter www.werbung-schackert.com